• Willkommensbanner.JPG
  • HSL-Termine_2024.jpg

 

31.05.2024 – 6. Salzlandlauf - Doppelsieg mit neuen Streckenrekorden

Der 6. Staßfurter Salzland-Lauf am vergangenen Freitag war in die Abendstunden fest in der Hand des LAV Halensia. Einmal dominierten beim 7. Lauf in der NOVA NORDISK Landescuplaufserie 2024 Jonas Budai und Leif Fricke das Geschehen über die 6 und 10 km Strecke und liefen jeweils mit Streckenrekordzeiten ungefährdet zum Sieg. Leif finishte nach 20:41,6 min über die 6 km und war somit 14 Sekunden schneller unterwegs als im vergangenen Jahr, wenig später folgte beim Gesamtdurchlauf auf der 2 km Runde schon Jonas Budai der die 10 km Distanz in Angriff genommen und in der zweiten Hälfte noch einmal ordentlich die Pace forcieren konnte und in 34.48,6 min die Ziellinie überquerte.

Text/Bild: Eik Fricke


 

 

24.05.2024 - 51. Rennsteiglauf - Vom Abenteuer zum Kultlauf

……, wissend, wo wir in einem Jahr Mitte Mai uns wieder treffen werden (Ende Text 2023).

Weiterlesen...

 

20.05.2024 – 39. Internationaler Läuferzehnkampf in Toul/Frankreich – 3 Halensianer schlagen sich beachtlich auf der internationalen Läuferbühne

„Lauf, wenn du kannst, geh, wenn du musst, kriech, wenn es sein muss; gib einfach niemals auf.“ (Dean Karnazes)

Dieser Leichtathletik-Wettkampf, bei dem jeder Läufer 10 verschiedene Laufdisziplinen von 60m bis 10.000m in 4 Tagen absolvieren muss, hat es in sich. 1982 vom Wiener Lehrer und Trainer Dr. Wilhelm Fischer als Trainings- und Vielseitigkeitsprüfung entwickelt, findet er seit vielen Jahren immer wieder sein spezielles Laufpublikum.

Ob Sprint-, Mittel- oder längere Strecke der Kampf um die begehrten Punkte, die mit einer nur für diesen Wettkampf entwickelten Formel erarbeitet wurden, ist auch in meinem Läuferleben seit nunmehr 15 Jahren nicht mehr wegzudenken.

Jung gegen Alt, Frauen gegen Männer, Leistungssportler gegen Hobbyläufer.

Jeder einzelne Zeitlauf wird neu zusammengesetzt, jeweils aus den Ergebnissen des Vortages. Am Ende stehen eine Gesamtwertung und eine Altersklassenwertung. Mit der Wiedervereinigung 1990 bekam dieser Wettkampf enormen Auftrieb, durch den Zuwachs starker Sportler/innen aus der ehemaligen DDR. So konnte auch unser Laufwart Eik Fricke diesen anspruchsvollen Wettbewerb in den 90ziger Jahren einmal als Gesamtsieger beenden.

Wie sage ich oft, um Teilnehmer zu gewinnen, so gern:ein besseres „Trainingslager“ gibt es nicht.Eingebunden in eine Läuferfamilie mit internationalem Flair und interessanten kulturellen Höhepunkten – was will das Läuferherz mehr.

Das sagten sich auch Andreas Plier, Enrico Heinrich und Lothar Rochau und fuhren gemeinsam mit Familie und Freunden über Pfingsten ins rund 750 km entfernteToul/Ostfrankreich in der Nähe von Nancy.

Weiterlesen...

Weitere Laufberichte unserer Mitglieder findet ihr hier!

 

Wir wünschen weiterhin viel Spaß

auf der Internetseite des LAV Halensia e.V.!