• 150531_Heimattour_8.JPG
  • 12_05_06_berlin_big_25_1.jpg
  • 161218_Minitrail_3.JPG
  • 140517-Elbe-Brueckenlauf1.jpg
  • 150329_Prawar_neu_4.jpg
  • 141102_HallEAround_4.JPG
  • 081226_HSL_2.jpg
  • 131020_7.JPG
  • 150301_Mazdalauf1.JPG
  • 141102_HallEAround_9.JPG
  • 150814_Mauerweg_4.JPG
  • 150814_Mauerweg_8.JPG
  • 130404_RP-Abend_1.jpg
  • 170521_Kopenhagen_5.JPG
  • 140510_Avon_3.jpg
  • 19102013_KBL_2.jpg
  • 161009_Leipzig_2.JPG
  • 110214_Hallen-DM_2.jpg
  • 160924_Karlsruhe_7(1).jpg
  • 150509_Rennsteiglauf_7.JPG
  • 160611_Stoneman_7.jpg
  • 130421_Leipzig_1.JPG
  • 150822_Sportscheck_4.JPG
  • 160813_Mauerweg6.JPG
  • 09_03_2010_14_mazdalauf_1.jpg
  • 150927_Berlin.JPG
  • 150919_Sandersdorf_3.JPG
  • 160709_DM_2.JPG
  • 151011_Budapest_4.JPG
  • 150509_Rennsteiglauf_3.JPG
  • 140517_Rennsteig_16.JPG
  • 170318_MTL_4.JPG
  • 160116_Wintermarathon_1.JPG
  • 080920_Eibenstock.jpg
  • 130306_HSL_5.JPG
  • 160924_Karlsruhe_3(1).jpg
  • 140427_Darss_4.JPG
  • 150829_DM_1.jpg
  • 110705_Saalehorizontale.jpg
  • 160403_Berlin_3.jpg
  • 160711_Saaleschwimmen_3.jpg
  • 130303_Mazdalauf_2.jpg
  • 140621_Seenlauf_3.jpg
  • 150615_Himmelswegelauf_3.JPG
  • 110214_Hallen-DM_3.jpg
  • 170506_Finnelauf3.JPG
  • 170519_RSL_6.JPG
  • 130126_Offene_LM_3.jpg
  • 161113_Athen_11.JPG
  • 080831_Human.jpg

 

14.05.2023 - Jubiläumslauf Rennsteig

Auch für die 50. Auflage des beliebtesten Landschaftslaufes Deutschlands haben sich wieder zahlreiche LAV-Mitglieder angemeldet, immerhin fast ein Viertel des Vereins. Die Unterkünfte bei Freunden oder Vermietern sind wie immer lange vorher gesichert, sonst wird es teuer oder gar nichts. So können wir am Vortag entspannt die Startnummern abholen. Oberhof platzt da schon aus allen Nähten, Parken ist nicht ganz einfach, die Stimmung auf der Kloßparty in der Turnhalle dafür umso besser, schon dort wird anständig geschunkelt und gewippt. Warmup gelungen, jetzt noch zurück ins Hotel und dann nicht zu spät ins Bett. Völlig sinnlos, zeitig schlafen geht eh nicht!

Der nächste Morgen beschert ein sehr zeitiges Frühstück, das kriegt man so nicht überall. Mitten im Wald warten wir an der Schmücke auf die Shuttlebusse und bestaunen den blutroten Sonnenaufgang bei noch recht frischen Temperaturen. Für die Halbmarathonies endet die kurze Fahrt direkt am Biathlonstadion Oberhof, die Tour nach Neuhaus dehnt sich endlos aus auf den verschlungenen kleinen Straßen des Waldes. Im dichten Gedränge wird an den Starts traditionell noch der Schneewalzer zelebriert, tausende Hände recken sich in den Himmel und auch der Heli filmt zuverlässig wie jedes Jahr das Gewimmel. Farbe und Vorfreude satt. Dann geht es los, der Biathlonkenner weiß, welche Herausforderung der Birxsteig sein kann, in Neuhaus oder Eisenach ist es nicht anders. So sind dann alle schnell auf Betriebstemperatur. Die Wege sind unverändert holprig, Steine und Wurzeln fordern ihre Aufmerksamkeit. An manchen Stellen hat der Borkenkäfer ganze Arbeit geleistet, ja, auch der Thüringer Wald hat hier und da etwas gelitten. Für die gefürchtete Triniusschlucht gibt es dafür jetzt mehr Licht, was aber auch nicht jeden vor Sturzverletzungen bewahrt. Überall in den Ortschaften werden wir herzlich angefeuert und bedient. In einem TV-Vorbericht kamen Stimmen der Region zu Wort, die meinten, dass der Lauf die ganze Region vereint- genau so haben wir es auch empfunden. Für die Laufenden summieren sich die Höhenmeter, am berüchtigtem Km 31 wird der Rennsteig zum Gehweg, aber das machen da 99% so. Wer da hochrennt, ist entweder ganz gut oder nichtwissend. Irgendwie schwinden die Kilometer dann doch, irgendwann hört man die Lautsprecher des Schmiedefelder Sportplatzes. An der Auffahrt zum Sportplatz will man sich vor den vielen enthusiastisch anfeuernden Zuschauern dann auch keine Blöße mehr geben, den Berg nehmen fast alle laufend.

Und dann ist es endlich da, das schönste Ziel der Welt ist mit einem stählernem R verziert. Was ein Buchstabe so alles auslösen kann! Der Zeltplatz und die Wiese sind rappelvoll, trotzdem finden wir wie jedes Jahr ein sonniges Plätzchen, warten aufeinander und feuern selber an. Unsere Ambitionen waren auch in diesem Jahr unterschiedlich, die Podestplatzierungen von Lutz und Lothar (1.und 2. AK70) sollen nicht unerwähnt bleiben.

Die Leistungen aller LAVer finden sich zuverlässig in der Datenbank des Veranstalters. Der Abend gehört dem Festzelt oder einer ruhigeren geselligen Runde im Quartier. Spätestens da merkt man das Laktat in den Muskeln. Für alle, die noch nicht genug haben, gibt es am Folgetag seit diesem Jahr noch den Vessertaler Klosslauf -auch eine wunderschöne Strecke. Rundum bilanzieren wir ein gelungenes Wochenende in Gemeinschaft bei Sport, Natur, Gesprächen und gutem Essen, wissend, wo wir in einem Jahr Mitte Mai uns wieder treffen werden.

Text/Bild: Thoralf Scholz